In this project I was dealing with the VBKÖ (Austrian Association of female artists) and  referred to its location behind the opera in Vienna's first district . Like on a map a specific place is always in connection to other places. These places act as coordinates within a network that allows locating a space in the first place. In this photo series I correlate two parallel existing spaces, which actually never overlap,  except in their role as coordinates. The VBKÖ exhibition space as staging platform for contemporary art  on one hand and the Kärntnerstraße as a stage for historically dressed ticket seller, on the other.

 

In der Auseinandersetzung mit der VBKÖ (Vereinigung bildenden Künstlerinnen Österreichs) bin ich auf ihren Standort hinter der Oper  im ersten Wiener Gemeindebezirk eingegangen. Wie auf einem Plan steht ein Ort immer in Verbindung zu anderen Räumen oder Plätzen. Diese fungieren als Koordinaten eines Netzwerks, die eine Verortung und Lokalisierung eines Ortes erst möglich machen. Bei dieser Fotoserie bringe ich zwei parallel existierende Orte in Beziehung, die ausser in ihrer Funktion als Koordinaten, keinerlei Überschneidungen aufweisen. Der Ausstellungsraum der VBKÖ als Inszenierungsplattform für zeitgenössische Kunst und die Kärntnerstraße als Bühne für historisch gekleidete Konzertkartenverkäufer.